Moser'sche Stiftung

Die Moser'sche Stiftung stellt im Ortszentrum von Göfis ein Altenwohnheim mit sechs selbstständigen Wohneinheiten zur Verfügung.

Die am 30. Dezember 1882 in Göfis verstorbene Anna Catharina Tiefenthaler Wwe. Moser von Runggels hat in ihrem Testament vom 11. Dezember 1876 die Anordnung zur Gründung einer Sozialstiftung getroffen.

Die Moser'sche Stiftung stellt im Ortszentrum von Göfis ein Altenwohnheim mit sechs selbstständigen Wohneinheiten zur Verfügung. Die Wohnungen können von älteren und bedürftigen Mitbürgern zu günstigen Konditionen angemietet werden. Gerade, wenn das Wohnen daheim zu beschwerlich und mühsam wird, können die Bewohnerinnen und Bewohner noch mit viel Lebensqualität selbstständig in der kleinen Wohneinheit im Altenwohnheim leben.

Das soziale Netz hat in Göfis eine große Tradition und eine sehr hohe Qualität und schafft daher eine sehr lebenswerte Dorfgemeinschaft. Die diplomierten Krankenschwestern des Krankenpflegevereines pflegen und betreuen kranke Mitmenschen in häuslicher Umgebung und leiten und begleiten die pflegenden Angehörigen.

Der Mobile Hilfsdienst Göfis bietet Unterstützung alter, kranker oder behinderter Menschen sowie Entlastung von pflegenden Angehörigen. Ohne diese Einrichtungen könnten viele pflegebedürftige Menschen nicht mehr in ihrer gewohnten Umgebung daheim in Göfis bleiben und müssten in einem Pflegeheim betreut werden.

Die Stiftung unterstützt diese Einrichtungen finanziell und durch die Bereithaltung von Räumlichkeiten.

Verwaltung der Stiftung
Die Verwaltung der Stiftung erfolgt durch ein Kuratorium. Dieses Kuratorium besteht aus fünf Personen, die von der Gemeinde Göfis auf die Dauer von fünf Jahren bestellt werden. Das Kuratorium führt seine Tätigkeit ehrenamtlich durch. Die administrativen Tätigkeiten werden im Auftrag des Kuratoriums vom Gemeindeamt Göfis durchgeführt. Die finanziellen Belange werden von der Stiftungsbehörde im Amt der Vorarlberger Landesregierung entsprechend dem Stiftungs- und Fondsgesetz überprüft.

Gönnerinnen und Gönner der Stiftung
Da das Vermögen der Stiftung sehr beschränkt ist, können die vorgenannten Aufgaben der Stiftung nur mit bescheidenen finanziellen Zuschüssen erfolgen. Viele soziale Bereiche in der Gemeinde können aus finanziellen Gründen nicht unterstützt und gefördert werden.

Deshalb ist die Stiftung auf die Mithilfe und die finanzielle Unterstützung von Gönnerinnen und Gönnern angewiesen. Jeder Beitrag hilft, das soziale Umfeld und die sozialen Strukturen in der Gemeinde Göfis zu verbessern.

Kontakt

Gemeindeamt Göfis
Telefon: 05522/72715
e-mail: gemeindeamt@goefis.at