Spiel- und Freiräume

Spiel- und Freiräume sind wichtige Erholungsoasen und tragen wesentlich zur Lebensqualität bei. Ein sorgsamer und schonender Umgang hilft, die Anlagen in gutem Zustand zu erhalten und für viele nutzbar zu machen.

Spielplatz bei der Volksschule Agasella

Der Spielplatz ist während der Kindergartenzeiten bei Bedarf für den Kindergarten Agasella reserviert. Der Spielplatz steht ausschließlich Kindern und Familien zur Verfügung.

Kontakt
Gemeindeamt Göfis
tel.: 05522/72715
e-mail: gemeindeamt@goefis.at

Spielplatz beim Kindergarten Hofen

Der naturnahe Spiel- und Erlebnisplatz Hofen ist durch die Unterstützung von engagierten Göfnerinnen und Göfnern entstanden. Der Spielplatz ist während der Kindergartenzeiten bei Bedarf für den Kindergarten Hofen reserviert. Der Spielplatz steht ausschließlich Kindern und Familien zur Verfügung.

Kontakt
Gemeindeamt Göfis
tel.: 05522/72715
e-mail: gemeindeamt@goefis.at 

Spielplatz Schulbündt bei der Volksschule Kirchdorf

Der naturnahe Spiel- und Erlebnisplatz für Jung und Alt wurde unter dem Motto ‚Spielplatz der Elemente’ abseits von gewohnten und normierten Vorgaben gestaltet. Verbindungswege aus Rindenmulch zu den verschiedenen Bereichen lassen die Natur im Jahreszeitenablauf erleben und ermöglichen zudem eine Nutzung der Pflanzen. Es wurden ausschließlich natürliche Materialien und Formen aus Stein und Holz verwendet. Er ist durch eine Initiative von Eltern der Volksschulkinder entstanden und wird auch weiterhin von ihnen unterstützt.

Kontakt
Gemeindeamt Göfis
Telefon: 05522/72715
e-mail: gemeindeamt@goefis.at 

Schulgarten - Agasella

Die Idee, im Bereich des Schulgeländes einen Garten und somit einen erweiterten Freiraum für Kinder zu gestalten, hat nun Form angenommen.
VS-Direktorin Marlis Dobler und Margareta Baldessari nahmen das neue Spiel-und Freiraumkonzept der Gemeinde Göfis zum Anlass, die Volksschule Agasella mit der Idee eines Schulgartens zu bereichern.

In mehreren Sitzungen wurden Wünsche und Bedürfnisse von Schülern, LehrerInnen und Kindergärtnerinnen erhoben. Gemeinsam mit Bertram Sonderegger wurde ein Gartenkonzept erstellt und in Form eines Gartenplanes dem Gemeindevortand zur Genehmigung vorgelegt.

Die Initiative wurde vom Gemeindevorstand begrüßt und als weiteres Detailprojekt genehmigt.

Ziel des Gartenprojektes ist es, die Arbeiten möglichst in Eigenregie und Eigeninitiative umzusetzen. Dabei sind Ideen und Mitarbeit von Schülereltern herzlich willkommen. Idealerweise arbeiten Väter, Mütter und Kinder und LehrerInnen an der Umsetzung der Ideen zusammen. VS-Direktorin Marlis Dobler übernimmt dabei die Koordination und Information der Eltern.

In einem Elternabend  wurde dann der Gartenplan  den interessierten Eltern vorgestellt. Die Gartenidee und die Einladung zur Mitarbeit fanden bei den anwesenden Eltern erfreuliches Echo wie die Eintragungen auf der Mitarbeiterliste deutlich zeigten.

Die Verwirklichung  der Details soll nun in mehreren Etappen durchgeführt werden.

Bereits Ende Mai wurden die nötigen Anpassungs- und Planiearbeiten  von der Göfner Gartenbaufirma  Stefan Amann zügig umgesetzt.  Dank gilt Bernhard Nägele und seinem Bauhofteam für die Koordination und prompte Umsetzung der Vorarbeiten.

Im hinteren Teil auf der Südseite schafft ein befestigter Platz neue Unterrichtsmöglichkeiten im Freien und es wächst bereits eine Wildblumenwiese.

Anfang Juni starteten wir mit dem Ansäen dieser Wildblumenwiese.

Kinder kamen mit ihren Eltern und halfen fleißig mit. Simone  Hämmerle, die als Fachfrau für naturnahen Landschaftsbau das Projekt begleitet, gab wertvolle Tipps zur Gestaltung einer Wildblumenwiese.

Aus dem einen Lichtschachtbereich ist ein Gartenbeet geworden, das von den Kindern mit jungen Erdbeerpflanzen bestückt wurde. Es wurde eifrig gehackt, gesät, gegossen und die Kinder freuten sich schon beim Setzen der Erdbeerpflanzen auf die Früchte.

Der Dank gilt allen Beteiligten - es wurde  ein gelungener Nachmittag.

Ein erstes Hochbeet ist gerade befüllt worden. Die weiteren Projekte, wie Anlage des Beerengartens, Weidenlaube etc. werden wir nach den Ferien mit neuen Kräften angehen.

Der Gartenplan kann in der VS-Agasella eingesehen werden.

Für das Projektteam, Margareta  Baldessari