Schauplatz Obst- und Garten

Der Pfarr- und Schulgarten im neuen Gewand

Im Zusammenhang mit der Neugestaltung der Pfarr- und Gemeindebündt im Rahmen des Gemeindeprojektes „Schauplatz Obst und Garten“ wurde nun der Pfarr- und Schulgarten neu aufgesetzt und präsentiert sich jetzt als Schmuckstück im Umfeld der Streuobstwiese und dem neuen Sitz- und „Schau“-platz bei der alten Trafostation. Durch das Entfernen des Ahornbaumes und der Säulenthuje kommt nun der Pfarrhof gemeinsam mit dem Pfarrschopf – verbunden durch den Garten - wesentlich besser als Ensemble zur Geltung. Die wunderschön gebräunte Holzwand des Schopfes kontrastiert mit dem noblen Weiß des Pfarrhauses und strahlt eine wohltuende Wärme aus. Durch das Abflachen der Böschung von der Schulgasse herab und die geschwungene Ausformung ist eine ansprechende Verbindung zum Sitzplatz und den Wildblumenflächen entstanden.

Die Ansaaten und die Bepflanzungen sind bereits erfolgt und nun wird es spannend werden, wie sich dieser Platz allmählich ein buntes Blütenkleid anziehen und den Bienen und Insekten unterschiedlichste Nahrung anbieten wird.

Die Volksschüler freuen sich auf den Herbst, wo sie ihre soeben selbst gesteckten Kartoffeln ernten werden. Zuvor werden die Viert-Klässler zum Schulschluss ihren Salat, die Radieschen und Kohlrabi ernten und genießen. Auch Pfarrer Georg wird sich als Gärtner im neuen Garten betätigen und spezielle Kräuter für seine indische Küche anpflanzen.

Im oberen Teil der Böschung wird eine Hecke mit Wildobst und Beeren entstehen und die mit neuen Sträuchern erweiterte Hecke auf der Schulseite ergänzen. Somit leisten wir einen wertvollen Beitrag zum Umweltprogramm des Landes „Naturvielfalt in der Gemeinde“, das „natürlich, bunt & artenreich“ als Devise für die Auswahl von Pflanzen im Öffentlichen Raum gewählt hat. Zu den bisher sechs verschiedenen Heckensträuchern werden 25 neue und vorwiegend heimische Sträucher dazukommen. Helmut Sonderegger

Fotos Pfarr- und Schulgarten

Gemüsegärten im Ortszentrum
Im Rahmen des Projektes Schauplatz Obst und Garten bietet die Gemeinde Göfis ab dem Frühjahr 2016 interessierten Göfnerinnen und Göfnern die Möglichkeit, Gartenflächen für den eigenen Gemüseanbau zu pachten.

Auf einem Grundstück im Ortszentrum werden gegen einen jährlichen Unkostenbeitrag von 25 Euro Gartenbeete in der Größe von rund 12 Quadratmetern zur Verfügung gestellt.

Gemeinschaftsgarten
Das eigene Gemüse zu ernten, die Farben und Formen der Pflanzen- und Tierwelt zu bestaunen und sich mit Gleichgesinnten auszutauschen – das macht ein erfülltes Gartenleben aus. „Natur im Garten“ unterstützt das Gemeinschaftsgarten-Projekt.

Dass frische Früchte aus dem eigenen Garten gesund sind, zum Umweltschutz beitragen und das Haushaltsbudget entlasten können ist mittlerweile in aller Munde. Doch zu einem nachhaltigen Gartenleben gehören auch soziale Aspekte. Gärtnern verbindet über alle Generationen, soziale Schichten und Herkunftsorte hinweg. Es macht Freude und entspannt – und am lustigsten ist es in einer Gruppe. So finden Menschen ein gemeinsames Thema, können voneinander lernen und finden ein gemeinsames Ziel: die eigene prächtige und gesunde Ernte.

Die Gärten sind ausschließlich für die Anpflanzung von Gemüse, Beeren, Obst und Blumen gedacht und keinesfalls als Erholungsflächen in Form von Rasenflächen, Terrassen etc.

Mit diesem Angebot möchte die Gemeinde einen Beitrag dazu leisten, dass auch Menschen ohne eigenen Garten sich mit Gemüse selbst versorgen können. Bei Interesse melden Sie sich gerne auf dem Gemeindeamt für weitere Informationen!

Kontakt

Gemeindeamt Göfis
Rudi Malin
tel.: 05522/72715-12
mail: rudi.malin@goefis.at