Auszug aus der Niederschrift der 29. Gemeindevertretungssitzung

03.07.2019 – Auszug aus der Niederschrift der 29. Gemeindevertretungssitzung vom 27. Juni 2019

BERICHTE des Bürgermeisters 

Aushubmaterialdeponie Sigberg

Es erfolgte eine Besprechung bezüglich der archäologischen Untersuchung. Diese wird mit Sonden im Vorfeld und dann bei der Abschöpfung des Mut­terbodens durchgeführt. Es wird mit einem geschätz­ten Aufwand von rund 10 bis 15 Tagen während des Betreibungszeitraumes gerechnet. Der De­ponie­start erfolgt am 1. Juli 2019

 

Wasserverband Ehbach-Nafla-Mühlbach

Am 12. Juli 2019 sind die betroffenen Grundstücksbesitzer zu einer Besprechung mit dem Wasserbau­amt bezüglich einer Renaturierung des Reiherbaches und der Schaffung eines Retentionsraumes in Pfitz eingeladen.

 

Sozialzentrum Satteins-Jagdberg

Derzeit sind sechs Personen aus Göfis im Sozialzentrum Satteins-Jagdberg. Im Jahr 2018 wurden 1.768 Mittagessen für die Volksschulen, 1.300 Mittagessen für den Kinder­garten und 522 Mittagessen für die Kleinkindbetreuung in Göfis geliefert. Eine Hochrechnung für dieses Jahr ergibt einen Bedarf von rund 1.400 Mittagessen für die Kleinkindbetreuung.

 

Regio Vorderland

Die Vergabe des regionalen räumlichen Entwicklungskonzeptes wurde an die Arbeitsgemeinschaft Rosinak & Partner/stadtland vergeben.

 

Fußweg Gasserplatz - Feldkirch

Ein neuer Gehweg vom Gasserplatz in Richtung Feldkirch konnte mit der Agrargemeinschaft Alten­stadt als Grundeigentümerin umgesetzt werden. Die Kosten übernahm die Gemeinde Göfis. Mit die­ser Gehwegverbindung kann eine Gefahrenstelle umgangen werden und es ist nun möglich, abseits der Landesstraße nach Feldkirch zu gelangen.

 

Walgau Freizeit Infrastruktur GmbH

Die Walgau Freizeit Infrastruktur GmbH verzeichnete aufgrund des schönen Wetters im Jahr 2018 ein sehr positives Ergebnis.

Für die Gemeinde Göfis ergeben sich für das Jahr 2018 Kosten in Höhe von € 24.380. Relativ hohe Kosten verursachte eine unvorhergesehene Investi­tion mit der Reparatur der Heizung im Walgaubad.

Der Kostenschlüssel ermittelt sich aus dem Verkauf von Saisonskarten und je vier Zähltagen pro Mo­nat.

 

Erste Hilfe Kurse für Gemeindebedienstete

Den Gemeindebediensteten wurden Erste Hilfe-Kurse angeboten. Am Auf­frischungskurs mit 8 Stunden am Pfingstsamstag nahmen 16 Teilnehmer/innen teil, beim Kurs für Betreuerinnen von Kinder- und Säug­lingen mit 4 Stunden nahmen 20 Teil­nehmer/innen teil. Für einen 16-stündigen Grundkurs ha­ben sich weitere Interessenten gemeldet. Hier wird noch ein Termin vereinbart.

 

Berichte aus dem Gemeindevorstand

  • Mit dem Dienstleistungszentrum Blumenegg wurde eine Kooperationsvereinbarung bezüglich Grabarbeit für Erdbestattungen unterzeichnet.

  • In der Volksschule Kirchdorf wird zwischen zwei Klassen eine Türe eingebaut.

  • Ein Neophyten-Management (Dokumentation, Betreuung, Begleitung und Anleitung) sowie Be­kämpfungsmaßnahmen wurden vergeben.

  • Eine Nachbestellung von Urnennischentafeln und Tafeln für Gemeinschaftsgrabstätten wurde durchgeführt.

 

Berichte aus den Ausschüssen

 

Arbeitsgruppe Leistbares Wohnen

Die Arbeitsgruppe Leistbares Wohnen bereitet derzeit die Ausstellung „Mach mehr aus deinem Wohnhaus“ vor, die am 15. November 2019 eröffnet und bis zum 30. November 2019 gezeigt wird.

 

Sozialausschuss

Mit dem Büro für Zukunftsfragen soll ein Kinder- und Jugendworkshop angedacht werden. Der Seni­orenausflug nach Bildstein findet am 18. September 2019 statt und das 2. Kulinarische Fest der Kultu­ren ist für Sonntag, den 8. September 2019 geplant.

 

Forst- und Landwirtschaftsausschuss

Derzeit stellen sich verschiedene Forstbetriebe von Agrargemeinschaften vor und diskutieren mit dem Ausschuss über eine mögliche Zusammenarbeit.

 

Umwelt- und Mobilitätsausschuss

Die Erarbeitung des Beleuchtungskonzeptes geht in die Schlussphase. Das Konzept soll der Gemein­devertretung im Herbst dieses Jahres vorliegen.

 

Bau- und Raumplanungsausschuss

Die Überarbeitung der Bauleitlinien ist abgeschlossen. Diese sollen dann aber einen Teil des Räum­liche Entwicklungsplanes sein, dessen Überarbeiten noch beschlossen werden muss.

 

Jugend- und Sportausschuss

Die Jungbürgerfeier der Jahrgänge 1999 und 2000 findet am 31. August 2019 mit einer spannenden „Tour de Göfis“ statt.

 

BESCHLÜSSE

 

Grundsatzbeschluss über die Überarbeitung des räumlichen Entwicklungsplanes (REP)

Die Gemeindevertretung fasst einstimmig einen Grundsatzbeschluss über die Überarbeitung des räumlichen Entwicklungsplanes (REP) und beauftragt den Gemeindevorstand mit der Vergabe an ein Fachplanungsbüro.

 

Grundeinlösungsvertrages mit dem Land Vorarlberg

Ein Grundeinlösungsvertrag mit dem Land Vorarlberg über eine Grundstücksanpassung an den Na­turbestand im Bereich der L 50 (Landesstraße zum Schwarzen See) wird genehmigt.

 

Rechnungsabschluss der Agrargemeinschaft Jamalpe

Der Rechnungsabschluss 2018 für die Agrargemeinschaft Jamalpe wird von der Gemeindevertretung einstimmig genehmigt.

Baurechtsvertrages zwischen der Agrargemeinschaft Jam Alpe und der Gemeinde Galtür

Im Gedenken an die Lawinenkatastrophe im Jahr 1999 plant die Gemeinde Galtür die Errichtung einer kleinen Kapelle im Gebiet der Agrargemeinschaft Jamalpe. Der dazu notwendig Baurechtsvertrag wird genehmigt.

 

Sanierungsarbeiten an der Volksschule Agasella

Die Gemeindevertretung fasst einstimmig den Grundsatzbeschluss von zahlreichen Sanierungsar­beiten an der Volksschule Agasella im Volumen von rund € 140.000. Die Sanierung umfasst Spengler­arbeiten am Dach, Verkabelung für ein EDV-Netzwerk, Umbau der Türen in Fluchttüren, Errichtung einer Absturzsicherung, Trockenlegung der Fassade und Malerarbeiten. Die einzelnen Gewerke wer­den vom Gemeindevorstand vergeben.

 

Planungsvergaben im Rahmen des Sportstättenkonzeptes Hofen.

Nachfolgende Planungen im Rahmen des Sportstättenkonzeptes Hofen werden von der Gemeinde­vertretung einstimmig im Gesamtbetrag von rund € 130.000 wie folgt vergeben:

  • „Zufahrt und Parkplatz“ an das Fachplanungsbüro Lackinger Gerhard GmbH aus Feldkirch

  • „Sporthaus mit Umkleiden und Nasszellen“ an Architekt DI Johannes Nägele aus Vandans

  • Grundsatzbeschluss über die Einholung eines schalltechnischen Gutachtens.

 

Grundsatzbeschluss über die Ortszentrumsgestaltung im Bereich der Sebastianskirche

Die Gemeindevertretung fasst mehrheitlich Beschluss über die Umgestaltung des Parkplatzes sowie des Bereiches bei der Sebastianskirche unter der Bedingung, dass die Gesamtkosten auf rund € 80.000 reduziert werden und dass Zusagen für Fördermittel aus der LEADER-Förderung zur Entwicklung des ländlichen Raumes oder anderer Fördergeber im Bereich von 40 bis 50 Prozent vorliegen.

Die Ziele der baulichen Maßnahmen:

  • Öffnung des Bereiches zum Dorfplatz

  • Verbesserung der Aufenthaltsqualität und Nutzbarkeit ohne Barrieren

  • Anpassung der Grünraumgestaltung an die anderen Grünflächen

  • Rückbau von versiegelten Flächen unter Beibehaltung der Anzahl der PKW-Parkplätze