Benefizveranstaltung „Gespiegelte Tränen“

27.11.2018 – berührt die Menschen

Das Projekt LAZAR „Gespiegelte Tränen“ ist eine Benefiz-Veranstaltung für Straßenkinder in Bukarest und wird von der Göfnerin Conny Doller unterstützt. 

Über 2000 Menschen fanden im Haus Lazar am Rande von Bukarest seit Anbeginn eine Heimat, wenn auch nur vorübergehend. Das Haus ist für junge Frauen und Männer offen. Familien, die auf der Straße leben, haben die Möglichkeit, sich im Haus Lazar zu waschen und warmes Essen zu erhalten. Bis zu 100 Personen, vorwiegend sind es derzeit Männer, finden laufend im Haus Lazar eine Heimat. 

Die Göfnerin Conny Doller unterstützt seit vielen Jahren dieses Hilfsprojekt mit viel Herzblut, Eigeninitiative und Engagement. Sie organisierte auch die 2-tätige Benefizveranstaltung und machte es möglich, dass eine Gruppe mit 17 Personen vom Haus Lazar mit Streetworker Costin nach Göfis reisen konnten. 

Am vergangenen Freitag präsentierte Harry Marte Lyrics, Songs und Poetry, schnörkellos, ungeschminkt und herzwärmend. Didi Ebster, Tochter Melanie, Bassist Bernd Walser, spielten Rockmusik aus den 60er 70er und 80er. Die Versteigerung  der Fotografie „Kunstherz“ von Harald Gfader brachte ein Rekordergebnis. Die jungen Erwachsenen, Jugendlichen und Kinder aus Rumänien spielten eine Pantomime, die zum Nachdenken anregte. „Marionetten, wir sind keine Marionetten, wir sind Menschen, wir sind Kinder, wir alle sind Menschen!“ das war die Botschaft.

Am Samstag traten Maria Neuschmid und Stefan Vögl im Dienst der guten Sache auf. Die Band Armadillo spielten großartigen Rock, Funk und Jazz, das Publikum war begeistert. Ein  Bandmitglied, Moritz Drumel, war Auslandsvolontär im Haus Lazarus und hat dadurch die Bandmitglieder aus Wien motiviert, bei der Benefizveranstaltung in Göfis dabei zu sein. Es war ihr erster großer Auftritt. 

Conny Doller verabschiedete die Gäste aus Rumänien am Montagmorgen und zeigte sich überglücklich: „Danke allen, die ehrenamtlich mitwirkten, die spendeten, die mithalfen, die die Gäste einluden – einfach wunderbar! Ein besonderer Dank sage ich Gina Pixner, Angelika Abbrederis und Renate Fischer!“ 

Beide Benefizabende waren ausverkauft und ein Riesenerfolg, die Abende haben die Herzen der Menschen sichtlich berührt!

Fotos von Panograf

In Bildern erzählt