Lehre im Walgau

25.04.2018 – Wo stimmt die Chemie? Die richtige Lehrstelle finden bei der „Nacht der Ausbildung“

Ein gemeinsamer Abend der offenen Tür von 22 engagieren Lehrbetrieben

Walgau, 25. April 2018. Ein vielseitiges Programm für Lehrstellensuchende und Interessierte gab es bei der diesjährigen „Nacht der Ausbildung“. 22 Betriebe der „Lehre im Walgau“ boten beim gemeinsamen Abend der offenen Tür Einblicke hinter die Kulissen. Infos über verschiedene Lehrberufe, Ausprobieren und gegenseitiges Kennenlernen standen im Mittelpunkt der Veranstaltung.

Bei der 4. „Nacht der Ausbildung“ nutzten 22 Lehrbetriebe die Möglichkeit, sich zu präsentieren und zu informieren. Der potentielle Fachkräfte-Nachwuchs konnte zukünftige Arbeitskollegen, Ausbildende und Vorgesetzte kennenlernen. Ein Rundgang durch Büros und Werkstätten gehörte ebenso dazu wie kleine Arbeiten unter fachkundiger Aufsicht. Vor Ort ließ sich ein Eindruck gewinnen, wie das Unternehmen „tickt“ und wo die Chemie stimmt.

Die berufliche Vielfalt in der Region

Viele tolle Handwerksunternehmen stellten sich und ihre Lehrberufe vor. Nicht nur Metall- und Installationsbetriebe, Tischlereien und Autohäuser waren vertreten. Auch zahlreiche Firmen aus Bau- und Baunebengewerbe öffneten ihre Türen. Und über das Handwerk hinaus gab es weitere spannende Berufsperspektiven zu entdecken: vom Einzelhandel über die Bürokauflehre bis hin zur Floristin und Pharmazeutisch-kaufmännischen Assistenz wurde viel geboten. Die Jugendlichen konnten sich überall zum Schnuppern anmelden oder womöglich bereits ihre zukünftige Lehrstelle finden.

Gemeinsam die Lehre voranbringen

Die Mitgliedsbetriebe der „Lehre im Walgau“ stehen für eine hochwertige duale Lehrausbildung in der Region. Zusammen vertreten sie eine Vielzahl an Ausbildungsmöglichkeiten und machen Veranstaltungen wie die „Nacht der Ausbildung“ erst möglich. Die positiven Rückmeldungen vonseiten der Besucherinnen und Besucher zeigten erneut: der gemeinsame Einsatz lohnt sich.

In Bildern erzählt