LH Wallner würdigte "herausragenden Einsatz" von freiwillig Engagierten

02.10.2018 – Landeshauptmann zeichnete 176 Ehrenamtliche aus dem Bezirk Feldkirch aus

"Hinter dem starken Miteinander und der hohen Lebensqualität in Vorarlberg steht eine landesweite Gemeinschaft von ehrenamtlich engagierten Bürgerinnen und Bürgern, die in allen Bereichen unverzichtbare Leistungen erbringen". Das sagte Landeshauptmann Markus Wallner am Mittwoch (26. September) im Rahmen einer Danke-Veranstaltung, zu der das Land eingeladen hatte. Begleitet von Familie und Angehörigen folgten 176 ehrenamtlich tätige Frauen und Männer der Einladung ins Koblacher Gemeindezentrum "Dorfmitte".

Es sei ihm wichtig, immer wieder auch bewusst zu machen, dass dieses wertvolle Engagement keine Selbstverständlichkeit ist, führte der Landeshauptmann aus. Mit der Aktion "Ehrenamt", die vom Land vor mittlerweile mehr als 20 Jahren ins Leben gerufen worden ist, werde genau dieses Ziel verfolgt. "Vorarlberg steht seinen freiwillig Engagierten mit aller Kraft zur Seite, weil wir wissen, was wir an euch haben", machte Wallner deutlich. Dabei dankte er aber nicht nur den ehrenamtlich wirkenden Frauen und Männern, sondern ebenso den Familienmitgliedern und Angehörigen, die in großer Zahl zum Danke-Abend erschienen waren. "Freiwilliges Engagement ist immer auch mit Zeit geben verbunden. Selbstverständlich verdient auch das aufgebrachte Verständnis Dank und Anerkennung", sagte der Landeshauptmann.

Auch Bürgermeister Helmut Lampert betont die wichtigkeit des Ehrenamtes für die Lebensqualität in einer Gemeinde.

Folgenden Personen aus Göfis wurde das Ehrenamt überreicht:

Güfel Margit
Walser Norma
Sonderegger Bertram
Österle Winfried
Sonderegger Helmut


An dem Abend nicht anwesend:
Lampert Gerhard
Schär Manfred
Lampert Cornelia

Gutes Umfeld bereitstellen

Neben der ideellen Wertschätzung für das Engagement werde das Land ehrenamtliche Tätigkeit weiter auch finanziell nach Kräften unterstützen, unterstrich Wallner: "Es geht darum, ein gutes Umfeld bereitzustellen. Die Engagierten sollen beste Rahmenbedingungen vorfinden". Das vielfältige Unterstützungsangebot des Landes umfasst unter anderem Initiativen wie die Vorarlberg Akademie, die ein breites Aus- und Weiterbildungsprogramm eröffnet, aber auch das Vorarlberger Vereinshandbuch, die Ehrenamtshotline oder die Freiwilligenversicherung.

"aha plus" für engagierte Jugendliche

In dem Zusammenhang erinnerte Wallner auch an aha plus, das bundesweit in dieser Form einmalige Anerkennungssystem für engagierte Jugendliche. Junge Menschen haben die Möglichkeit, für freiwillige Tätigkeiten Punkte einzusammeln. Diese werden über ein Online-Tool erfasst und können gegen sogenannte Rewards eingelöst werden. Das sind sinnvolle Produkte (z.B. Veranstaltungstickets) oder besondere Möglichkeiten (z.B. Training mit Sportprofis). "Damit sagen wir jungen Menschen Danke für ihre wertvollen ehrenamtlichen Leistungen und schaffen noch mehr Begeisterung für freiwilliges Engagement", so der Landeshauptmann.

Musikalisch umrahmt wurde der Danke-Abend vom Frauenensemble Laguzzen. Für gute Unterhaltung hat zudem Moderator Markus Linder gesorgt.

Text: VLK

In Bildern erzählt