Gemeinde Göfis
Gemeinde GöfisGemeinde Göfis

Mobiler Hilfsdienst Göfis

09.07.2021 – feierte 25-jähriges Jubiläum

Für den Mobilen Hilfsdienst Göfis stand das Jahr 2020 nicht nur im Zeichen von Corona, sondern es war für uns auch im positiven Sinne ein besonderes Jahr. Der MOHI hatte einen speziellen Geburtstag, nämlich das 25-jährige Jubiläum. Feiern konnten wir allerdings nicht so wie geplant.

Nun soll das laufende Jahr mehr geselligen Anteil nach der schwierigen und sehr herausfordernden Corona-Zeit bringen. Gestartet haben wir im kleinen Kreis. Cilli Lampert und Monika Ebster sind von Beginn an beim MOHI, also inzwischen 26 Jahre und immer noch aktiv mit dabei. Marlise Peer bringt gut 22 Jahre zusammen, sie hat sich Ende 2020 in die wohlverdiente Pension verabschiedet.

Im Rahmen eines feinen Abendessens zusammen mit den Ehegatten der geehrten Helferinnen fand MOHI-Einsatzleiterin Sigrid Terzer anerkennende und zutreffende Worte. Diese unschätzbaren Dienste in so langer Zeit können mit Worten gar nicht genug gewürdigt werden. Dem Dank angeschlossen haben sich die KPV-Pflegeleiterinnen Sabine und Gaby sowie Obfrau Uschi Österle.

Es hat sich viel geändert in diesen 25 Jahren! Gestartet haben ein paar Frauen mit zwei Einführungs-abenden, in einem sog. Werkvertrag und halbehrenamtlich. Heute gibt es die Möglichkeit einer umfassenden Ausbildung als Heimhelferin mit Zertifikatsabschluss und in Göfis gibt es aktuell fünf Frauen mit einer Fixanstellung nach dem Kollektivvertrag.

Der Mobile Hilfsdienst ist schon lange eine unverzichtbare Einrichtung als Ergänzung zum Krankenpflegeverein und hat sich auch während der Corona-Zeit bestens bewährt.

Uschi Österle, Obfrau